Home
Services
News & Media
Data Requests
Free Forecasts
Products & Projects
Reports & Studies
Events
Competences
Forecasts
Benchmarking
Location Factor Analysis:
• Accessibility
• Innovation
• Quality of Life
• Regulation
• Taxation
Industry Studies:
• Life Sciences
• Technology Sectors
• Financial Sector
• Retail Sector
• Tourism
Impact Studies
Regional Projects
Public Finance
Governance Projects
OPENCities Monitor
Consultancy
About Us
Who we are
Where we are
Jobs
Contact
Services > Reports & Studies  
   
FrankfurtRheinMain: Attraktiv für Talente?
Bericht im Auftrag der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain
FrankfurtRheinMain erreicht im BAK Quality-of-Life-Ranking Rang sieben von zwölf ausgewählten Metropolitanregionen und liegt damit im Mittelfeld. Die Stärke von FrankfurtRheinMain ist das vor allem im nationalen Vergleich attraktive wirtschaftliche Umfeld. Das gesellschaftliche Umfeld ist für Talente noch nicht optimal anziehend. Bei der Bewertung des gesellschaftlichen Umfelds muss sich FrankfurtRheinMain mit einem hinteren Rang zufrieden geben. Bei den Umweltbedingungen liegt FrankfurtRheinMain im Mittelfeld. Ein grosser Vorteil in diesem Bereich ist, dass FrankfurtRheinMain im Benchmarking-Vergleich in Bezug auf den Verkehr und die Erreichbarkeit gut abschneidet. Bei der Umweltqualität besteht vor allem in der Stadt Frankfurt am Main Handlungsbedarf.

Zusätzlich zur Lebensqualität haben andere Faktoren, welche in erster Linie Standortentscheidungen von Unternehmen (und nicht von Personen) betreffen, einen Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung einer Region. Zu diesen Faktoren gehören die Unternehmenssteuern und die Regulierung. Während in Deutschland in den letzten Jahren eine Deregulierung der Produktmärkte stattfand, von der auch die Region FrankfurtRheinMain profitiert, bleiben die hohe Regulierung auf den Arbeitsmärkten und die Unternehmenssteuern im internationalen Vergleich ein Standortnachteil der Region.

FrankfurtRheinMain ist dennoch attraktiv genug, um Talente in die Region zu locken, beziehungsweise dort zu halten. Der Anteil an hoch qualifizierten Arbeitskräften liegt in FrankfurtRheinMain knapp über dem Durchschnitt westeuropäischer Metropolitanregionen. Innerhalb Deutschlands hat lediglich Berlin eine höhere Konzentration, was in erster Linie auf die hohe Dichte an öffentlichen und politischen Einrichtungen zurückzuführen ist. Die hohe Konzentration an hoch qualifizierten Arbeitskräften widerspiegelt unter anderem das attraktive wirtschaftliche Umfeld, die gute Anbindung an die wirtschaftlichen Zentren der Welt sowie die hohe Dichte an attraktiven Arbeitsplätzen, zum Beispiel in den unternehmensorientierten Dienstleistungen oder dem Finanzsektor in der Region FrankfurtRheinMain. Zukünftig wird es für die Region wichtig sein, Talente anzuziehen und zu halten. Damit dies gelingt, sollte die Region im Vergleich zu Konkurrenzregionen ihre Stärken und Schwächen so gut wie möglich kennen, um darauf aufbauend Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.
FrankfurtRheinMain: Attraktiv für Talente? (690 KB)
back

disclaimer email this print preview top of page

Tags
Benchmarking
Quality of life
Sustainability
Taxation
Accessibility
Sectors
Finance
Energy
Chemical/Pharmaceutical
Tourism
Retail
Regions
Impact
Policy